Mittwoch, 11. Mai 2016

One Tree Hill: Staffel 9 Folge 10 - 13

Eine Ära geht zu Ende. Oder so ähnlich .... Irgendwie find ich es ja traurig und vielleicht klingt es irgendwie etwas sehr drastisch, aber ich hab das Gefühl alte Freunde wären plötzlich nicht mehr da. (also wie man so Serienfreunde halt haben kann, wenn das irgendwie möglich ist.)

Diese Serie hat mich jetzt eineinhalb Jahre begleitet und ich hab alle 9 Staffeln geguckt und die erste in der Reha damals angefangen. Das ist auch die erste Serie, wo ich 9 Staffeln durchgehalten hab.

Aber die letzten vier Folgen waren einfach noch mal richtig gut und präsentierten alles, was ich an One Tree Hill so liebe.

Ich fand es auch überraschend wie viele Charaktere noch mal auftauchten in dieser Staffel allgemein, die eigentlich gar nicht mehr dabei sind. Keith, Deb, Bevin ... Das fand ich toll.

Aber auch so waren die letzten Serien noch mal richtig gut gemacht.

Nathans Befreiung war toll und das Wiedersehen von ihm und Hailey. Dans Tot aber weniger.

Auf Xavier hätte ich echt verzichten können. Der war einfach so krank. Gut, dass die Polizei das jetzt auch eingesehen hat und selbst Tara jetzt wieder vernünftig ist.

Hach, endlich sind Quinn und Clay wieder die alten. Das hab ich vermisst. So wie am Ende mag ich sie am liebsten und der Kurze ist einfach nur süß. Das mit Bevin war ja cool gemacht.

Hailey und Nathan waren auch einfach nur süß. Die beiden sind so toll zusammen.

Dass Julian jetzt seine Serie über Brooke schreibt find ich auch süß und dass sie scheinbar wieder Eltern hat. Hat ja auch lange genug gedauert.

Das mit dem Club fand ich auch interessant. Dass das nun schon 10 Jahre existierte.

Hach, das waren wieder tolle Folgen, aber jetzt ist die Serie vorbei. Schon schade.

Einen Serienrückblick gibts dann von mir die Tage auch noch. Der wird vermutlich lang. Mal sehen.

Richtig toll fand ich übrigens auch noch mal das Ende wo alle auf einem Haufen waren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe