Dienstag, 28. Juni 2016

Crossing Jordan: Serienrückblick Staffel 1

So, nun kommt auch noch mein aktueller Rückblick zur ersten Staffel von Crossing Jordan.

Ich glaub bei Shannara hab ich das übrigens ganz vergessen? Na ja, beim nächsten Mal. Zoo auch nicht? Ich weiß nicht.


1.) Story: 4/5 Punkten

Ich hab die Serie ja früher schon mal geguckt und mag sie einfach total gern. Das Thema ist teilweise recht blutig und vielleicht nicht immer realistisch, aber auf jeden Fall interessant gemacht und auch wenn ich teilweise nur nebenbei guckte, weil ich einiges ja auch schon kannte, mochte ich das Thema auch jetzt wieder sehr gern.

2.) Spannung: 4/5 Punkten

Spannung gabs schon, besonders wenn es persönlich wurde oder Entführungen ne Rolle spielten oder sowas, aber das ist vielleicht noch ausbaubar.

3.) Liebe: 3,5/4 Punkten

Das ist noch ausbaubahr. Teilweise war es mir zu sehr hin und her und bei Jordan war es ja nicht gerade romantisch. Ich hoffe das wird vielleicht noch besser. Mal sehen ...

Pärchen:

Jordan:

Jordan und ihr Ex: 3/5 Punkten

Den Ex fand ich jetzt nicht so prickelnd. Ich fand den eher nervig und unsympatisch. War froh als sie ihn los wurde.

Jordan und der Staatsanwalt: 3/4 Punkten

Das war schon ein klein wenig besser, aber auch nicht der Hit. War mir zu unromantisch und seltsam.

Garrett:

Garrett und seine Frau: 4/5 Punkten

Eigentlich passen sie nicht so recht zusammen, denn eigentlich hat es sich ja ausgeliebt, und dass sie es noch mal miteinander versuchten fand ich eher unsinnig. Aber teilweise war es auch ganz süß.

Garrett und Lily: 4,5/5 Punkten

Die beiden find ich eigentlich sehr süß zusammen, aber sie haben es sich sehr schwer gemacht und am Ende gings ja doch nicht gut. Schade. Hoffe, das wird noch wieder was.

Ansonsten war beziehungstechnisch noch nicht viel los. Nur Schwärmerei. Meine Favespärchen wären ja Lily und Bug und Jordan und Woody. Die fänd ich süß zusammen.

Lieblingscharaktere:

Woody, Garrett und Bug. Woody ist einfach cool und sympatisch, Garetts ruhige Art mag ich und Bugs ebenso und Bugs Zurückhaltung auch. Ach und Trey natürlich. Den fand ich einfach nur cool.

Außerdem Lily und Jordan. Lily find ich so sanft und feinfühlig und das find ich toll. Jordan ist zwar manchmal schwierig und aufsässig, aber sonst mag ich sie sehr gern.

Unsympatische Charkatere:

Dieser Staatsanwalt war mir nicht so sympatisch und einige Polizisten vor Woody. Sonst immer mal wieder einzelne Personen aus einzelnen Folgen, aber niemand besonderes.

Eltern: 2/2 Punkten

Jordans Vater mochte ich eigentlich recht gern. Ich hab zwar nicht verstanden wieso er diese eine komische Frau hatte, aber sonst war er ganz cool.

Garretts Vater war mir eher unsympatisch. Er war einfach schräg drauf. Am Ende fand ich ihn fast okay, aber nicht nachdem er abhaute.

Treys Vater fand ich ziemlich unsympatisch. Irgendwie mag ich solche Väter nicht, die nur Kinder haben damit sie in ihre eigenen Fußtapfen treten.

Kleidung und Kulissen: 2/2 Punkten

Die Kittel waren natürlich einfach Arbeitskleidung.

Jordans Kleidungsstil mochte ich sonst sehr gern. Irgendwie lässig. Das gefiel mir. Aber auch Lilys Kleidungsstil gefiel mir. Manchmal etwas schräg, aber durchaus hübsch.  Garrets Hosen waren nicht ganz meins, aber sonst war sein Kleidungsstil okay, ähnlich wie bei Bug. Woody trug fast nur Anzüge, aber wenn nicht mochte ich seinen Stil.



Die Kulissen waren etwas düster, aber sonst wirklich gut. Auch dass es nicht immer düster war gefiel mir. Bei solchen Serien gefallen mir sonnige Plätze einfach besser.


Fazit: 4/5 Punkten:

Ich mochte die Serie wieder sehr gern und hab sie gern geguckt. Vier Folgen am Stück sind zwar ziemlich viel, aber ich hab durchgehalten. Auch wenn ich die letzten beiden dann meist nur nebenbei geguckt hab. Die Charaktere sind mir sympatisch und ich mag die Story. Nur der Trailer aus 1 hat mich manchmal genervt. Da ist der aus 2 schon besser.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe