Sonntag, 28. August 2016

Pretty Little Liras. Serienrückblick Staffel 2

Am 19. April hab ich den Serienrückblick zur ersten Staffel geschrieben. Heute ist der zur 2. an der Reihe. über vier Monate später ...

Achtung! Spoiler möglich!

1.) Story: 4/4 Punkten

Hier gefiel mir wie in der 1. Staffel auch schon nicht alles, besonders was die Sache mit Ezra und Aria anging oder auch Emily. Aber auch einige andere Sachen. Trotzdem macht sie total süchtig und ist super interessant gemacht.

2.) Spannung: 5/5 Punkten

Die ist praktisch immer vorhanden, weil man ja miträtselt wer A ist und wer die richtige A Person sein könnte.

3.) Liebe: 4/5 Punkten

Die war hier schon ganz gut gemacht, auch wenn mir das ein oder andere nicht ganz so gefiel.

4.) Pärchen: 4/5 Punkten

Spencer:

und Toby: 5/5 Punkten

Ich fand die so süß zusammen. Sie passen einfach so perfekt zusammen. Leider wurde ihnen dann ja teilweise Steine in den Weg gelegt, aber sonst waren sie toll.

und Wren: 4/5 Punkten

Auch die beiden sind eigentlich sehr süß zusammen, aber Spence gehört für mich zu Toby.

Hanna:

und Caleb: 5/5 Punkten

Auch diese beiden fand ich nach wie vor sehr süß zusammen, auch wenn Caleb öfter abwesend waren.

Aria:

und Ezra: 5/5 Punktnen

hier fand ich die beiden wieder sehr süß zusammen, auch wenn ihnen von Arias Eltern viele Steine in den Weg gelegt wurden, die nicht hätten sein müssen.

Emily:

und Maya: 3/5 Punkten

ich kann mir nicht helfen, aber ich konnte mit Maya wenig anfangen. Ich fand auch sie passte gar nicht so gut zu Emily.

und Paige: 4/5 Punkte

Gefiel mir schon wesentlich besser, aber es sollte ja nicht sein.

Melissa:

und Garrett: 3/5 Punkten

Das kam auch am Ende noch mal etwas raus. Was das sollte weiß ich aber noch nicht so genau. Ich fand es jetzt nicht so prickelnd.

Jenna

und Garrett: 3/5 Punkten

Auch das hab ich nicht ganz verstanden. Auch das gefiel mir nicht ganz.

und Noel: 3/5 Punkten

Ähnlich wie bei Garrett. Es passte einfach nicht ganz.

Mona

und Noel: 3/5 Punkten

Ich denke das mit dem Schluss machen sollte nur eine Szene sein, um die Freundinnen am Haken zu haben. Ich glaub nicht, dass das echt war. Nichts davon.

Lieblingscharaktere:

Davon gabs hier schon einige. Hanna, Spencer, Toby, Jason irgendiwe, Ezra, Caleb,

Hanna mag ich einfach total gern. War ich am Anfang noch skeptisch, hat sie doch ein gutes Herz und versucht das richtige zu tun. Ich find sie einfach toll.

Spencer mag ich auch einfach gern. Sie ist manchmal etwas seltsam, aber meistens doch sympatisch und versucht die zu schützen, die sie liebt und allen eine Chance zu geben.

Jason ist noch etwas zwielichtig und ich weiß nicht ganz ob ich ihm trauen mag, aber irgendwie mag ich ihn doch und will nicht so richtig glauben, dass er auf der falschen Seite steht. Der Schauspielerwechsel hat auf jeden Fall gut getan.

Toby ist einfach nur süß und lieb. Er ist mein absoluter Liebling geworden und einfach sehr smart und sympatisch. Ohne ihn kann ich mir die Serie kaum noch vorstellen.

Ezra mag ich wieder lieber als in Staffel 1. Er will in seinem Beruf bleiben, kämpft aber auch in Aria, was nicht ganz einfach ist, aber er versucht das richtige zu tun.

Caleb mag ich auch wirklich weiterhin sehr gern. Er unterstützt Hanna und wird halbwegs eingeweiht. Ausserdem liebt er Hanna wirklich und er ist mir sehr ans Herz gewachsen. Nicht ganz wie Toby, aber er ist mein zweiter Liebling.

Unsympatische Charaktere:

Das sind hier Alison, Noel, Mona, Byron, Ella, Jenna, Garrett, Melissa, Maya und teilweise Emily.

Alison hat gute Momente, aber die meiste Zeit ist sie fies und hinterhältig und unsympatisch. Ich mag sie nach wie vor nicht. Interessant war was hier über sie und Vivien rauskam.

Noel mochte ich noch nie wirklich. Der wirkte mir zu geleckt und er zählte ja wohl mehr als offensichtlich zum A-Team.

Mona war mir nie wirklich geheuer, auch wenn sie mir zwischendurch hin und wieder sympatisch war, aber das Ende bestätigte ja meine Meinung. Hatte ja schon mal einen ähnlichen Gedanken bei ihr.

Byron hat einige Minuspunkte gesammelt mit seinem Verhalten gegenüber Ezra. Ich kann ihn auch einfach nicht verstehen. Erst will er sie mit einem anderen verkuppeln, dann will er Ezra fortschicken und dann Aria auf ein Mädcheninternat schicken. Das geht echt zu weit, wenn man bedenkt was er selbst für Fehler gemacht hat. Ich versteh auch überhaupt nicht was in seinem Kopf vorgeht. So verliert er doch seine Tochter nur und riskiert noch mehr, dass sie einfach wegläuft. Das bringt doch überhaupt nichts.

Aber auch Ella versteh ich nicht. Wenigstens sie könnte Aria ja mal unterstützen wo sie schon weiß was das zwischen Aria und Ezra ist. Aber auch sie geht davon aus, dass man in dem Alter noch nicht weiß was Liebe wirklich ist. Sonst wäre sie doch mal verständnisvoller und wäre nicht so verbohrt, dass das zwischen Aria und Ezra falsch ist. Ich denke da gehts echt um moralische Ansichten wegen der Lehrersache und das sie es ihnen nicht gleich erklärt haben. Anders kann ich es nicht verstehen. Eigentlich mögen sie Ezra ja sogar. Wieso stellen sie sich also so an? So viel älter als Aria ist er jetzt auch nicht. Sie machen durch ihr verbohrtes Verhalten die Familie kaputt, nicht Aria oder ihr Bruder. Würden sie mal mehr Verständnis zeigen wäre das Verhältnis auch besser. Das geht für mich gar nicht.  Dass Ella das zwischen den beiden verstehen wollte wirkt jetzt eher wie Heuchelei.

Jenna war mir schon immer unsympatisch und das sie vortäuscht nicht sehen zu können nach der Op ist einfach die Höhe. Das geht einfach gar nicht. Jetzt ist sie bei mir noch etwas tiefer gesunken. Ausserdem hat sie alles geheuchelt wofür sie sich entschuldigt hat. Falsche Schlange.

Garrett war mir noch nie ganz geheuer, aber wieso er jetzt mit Melissa rummacht weiß ich nicht. Erst Jenna jetzt Melissa. Da kann ihm Jenna auch nicht ach so viel bedeutet haben.

Melissa war mir auch nie geheuer, aber eigentlich hatte ich es ja immer noch für Spencer anders gehofft, aber offenbar ist sie ja jetzt doch Team A.

Mit Maya konnte ich nie wirklich was anfangen. Irgendwie wurde ich nicht warm mit ihr. Das Ende mit ihr war unschön, aber zu Emily passte sie nie wirklich, fand ich.

Emily ist die Freundin, mit der ich am wenigsten anfangen kann. Manchmal hat sie gute Momente, aber so richtig sympatisch ist sie mir eigentlich nicht. Ich weiß nicht mal wieso. Liegt glaub ich einfach an der Art mit Dingen umzugehen und mit Menschen usw. Es wirkt öfter so abweisend.

Eltern:

Byron und Ella: 3/5 Punkten

Zu ihnen hatte ich ja schon meine Meinung gesagt. Ich find ihr Verhalten unmöglich.

Hannas Mutter: 4,5/5 Punkten

Die mag ich eigentlich recht gern, auch wenn da alles ziemlich kompliziert ist.

Hannas Vater: 2/5 Punkten

Fand ich eher unsympatisch. Oft hätte er mehr auf Hanna eingehen müssen und sich mehr für sie einsetzen müssen.

Emilys Mutter: 3/5 Punkten

Sie war hier auf dem Weg der Besserung, aber Gott sei Dank selten anwesend.

Emilys Vater: 5/5 Punkten

Den mochte ich richtig gern. Er zeigte wenigstens Verständnis für seine Tochter.

Spencers Eltern: 3/5 Punkten

Mochte ich auch nicht besonders. Durch die ganzen Intrigen machten sie vieles kaputt und sie hätten mal zu ihren Fehlern stehen sollen.

Kleidung und Kulissen: 4,5/5 Punkten

Die gefallen mir richtig gut. Trotz der Düsternis der Serie helle sommerliche Ecken. Das gefällt mir. Und der Kleidungsstil der Mädels gefällt mir gut, wenn ich auch nicht alles davon anziehen würde. Aber er hat was.

Fazit: 4,5/5 Punkten

Es bleibt bei 4,5 Punkten, da mir immer noch nicht alles gefällt. Beziehungstechnisch wirds langsam besser und ruhiger. A-Mäßig kommt immer mehr raus, aber es bleibt auch weiterhin spannend. Die Charaktere sind interessant gestaltet, aber die Eltern find ich teilweise schon etwas anstrengend. Aber die Serie hat was und ich bin definitiv gespannt auf die 3. Staffel.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe