Donnerstag, 25. August 2016

Serienabend 14 mit Crossing Jordan

Mein Serienabend kommt heute recht spät, aber er kommt noch. Mein Neffe/Partenkind hatte heute Einschulung und da haben wir lange gegrillt.

Allerdings muss ich mich erst mal entscheiden ob ich Crossing Jordan oder The 100 nehme. Ich glaub noch mal Crossing Jordan, weil ich nicht sicher bin ob nach der 3. Staffel Peter noch dabei ist und den find ich mittlerweile richtig toll.

Allerdings scheint der diesmal auf Kosmeticas Blog noch gar nicht on zu sein.

Steckbrief:

Titel: Crossing Jordan

Inhalt:

Die US-amerikanische Serie dreht sich um die schlagfertige Gerichtsmedizinerin Dr. Jordan Cavanaugh (Jill Hennessy), die von ihrem Vater, einem Ex-Polizisten, gelernt hat, sich in Opfer und Mörder hinein zu versetzen, um Verbrechen aufklären zu können.
Dementsprechend mischt sie sich auch immer wieder in aktuelle Kriminalfälle ein und bringt ihren Vorgesetzten Dr. Garret Macy (Miguel Ferrer) mit ihren oft unorthodoxen Methoden gegen sich auf. Da ihr der Erfolg aber Recht gibt, hält man ihr letztendlich doch immer den Rücken frei. Nachdem sie als Kind den Mord an ihrer Mutter miterleben musste, versucht sie jeden Fall mit besonders großem Ehrgeiz zu lösen. Da es ihr durch dieses dramatische Ereignis in ihrer Kindheit schwer fällt, selbst dauerhafte Beziehungen einzugehen, kann sie auch lange die Gefühle nicht erwidern, die ihr junger Kollege Detective Woodrow „Woody“ Hoyt (Jerry O’Connell) für sie empfindet, der ab der 4. Staffel zur Stammbesetzung gehört.

Fernsehserien.de

Staffel: 3

Folge: 9 Ein harter Schlag, 10 Der Todesengel, 11 Der Blutsauger und 12 Rattengift

Fragen/Aufgaben:

1. Beschreibe die aktuelle Folge in 3 Worten:

Tod, persönlich, Fälle

2. Bewerte die Folge mit einer Schulnote und begründe die Entscheidung:

Ich schwanke zwischen 1 und 1 +. Hat mir ziemlich gut gefallen. Hier ist meine ausführlichere Begründung: Serientagebuch.

3. Schaut ihr Serien auch im Urlaub oder gibt es dann eine Serienpause?

Eigentlich schau ich immer, es sei denn ich bin auch wirklich nicht zu Hause. Letzte Woche war ich im Urlaub. Bin am Samstag wieder gekommen. Und das war in Irland. Da hätte ich sowieso nichts verstanden. Gab aber in unserem Ferienhaus auch nur wenige Programme. (Englische Werbung ist auch mal recht interessant). Ich hab Crossing Jorden vorgezogen bevor ich geflogen bin und The 100 hab ich nachgeholt. Lang lebe das Internet, dass dies möglich macht. Ich hab eine Woche wirklich kein TV geguckt und es auch nicht vermisst. Nebenbei lief zwar mal Olympia, aber ich hab da nicht wirklich hingeguckt oder nur ganz kurz mal. Wir haben da eh nicht viel verstanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe