Donnerstag, 20. Oktober 2016

Serienrückblick: Outlander Staffel 2

Outlander ist nun vorbei und vermutlich dauert es wieder ein Jahr etwa bis die nächste Staffel kommt. Dabei will ich doch am liebsten gestern wissen wie es weiter geht.

Hier kommt jedenfalls mein Rückblick:


1. Story: 4/5 Punkten


Ich mag diese Story irgendwie. Zwar nicht alles, aber es hat durchaus einen Reiz. Zeitreisen faszinieren mich aber sowieso immer und diese hier wirkt besonders echt und spricht mich auch vom Thema her an. Diese Story geht einfach unter die Haut und hat was.

3. Spannung: 5/5 Punkten

Die Spannung ist definitiv da. Ich will immer wissen wie es weiter geht. Ständig passieren unvorhersehbare Dinge und sie stehen ständig unter Strom. Es wird nie langweilig.

4. Liebe: 4/5 Punkten

Jamie und Claire sind schon sehr süß, aber es ist nun mal eine harte Welt in der sie leben und manches trübt diese Liebe. Mich kann sie nicht hundertprozentig überzeugen, aber sie ist schon sehr realistisch dargestellt.

Lieblingscharaktere: 4/5 Punkten


Jamie Fraser:

Er ist ein toller Charakter. Nicht perfekt und manchmal zu hart, aber durchaus süß und liebevoll. Hart und zärtlich zugleich und ein Vorbild für seine Männer. Ich mag ihn.

Claire Fraser:


Auch sie ist nicht immer perfekt und ich kann nicht immer nachvollziehen was sie tut, aber ich mag sie schon sehr gern. Sie ist durchaus eine sympatische Respektperson.

Roger McKenzie:

Auch den Mann in der Zukunft fand ich einfach nur sympatisch. Irgendwie auf Anhieb.

Fargus Fraser:

Den kleinen Jungen fand ich auch immer ganz süß. Ein super toller kleiner Knabe. Sehr sympatisch.

Murtagh Fraser:

Unsympatische Charaktere:

Frank Rendall:

Aber er hat Stil. Das muss man ihm lassen. Irgendwie ist er super interessant und mittlerweile sehe ich ihn voll gern in der Serie.

Laoghaire MacKenzie:

Die war mir auch recht unsympatisch, da sie nie was ohne Hintergedanken getan hat, die sie selbst begünstigten.

Dougel McKenzie:


Manchmal hatte er gute Seiten, aber die meiste Zeit fand ich ihn eher unsympatisch. Er war mir einfach zu rebellisch.

Aber hier gabs mit Sicherheit auch noch einige andere unsympatische Charaktere.

Kleidung/ Kulissen (5/5 Punkten):


Die waren super schottisch und auch recht realistisch denk ich. Auf jeden Fall einfach, wobei viele Kleider doch ziemlich monströs waren, aber viele auch von groben Stoff. Zu der Serie passte es auf jeden Fall auch wenn ich die Schotten mit ihren Schottenröcken doch recht befremdlich find. Immer noch.

Lieblingsfolge: 4/5 Punkte


Puh, das weiß ich gar nicht mehr genau. Vermutlich wirklich die letzte, weil da alles aufgeklärt wurde und das Ende so rührend war.

Fazit: 4/5 Punkten


Die volle Punktzahl bekommt sie nicht, aber sie ist auf jeden Fall eine sehr gute Serie und ich guck sie wirklich gern. Die schottischen Highlands haben irgendwie eine Faszination an sich und dann auch noch verbunden mit Zeireisen. Einfach klasse. Aussserdem gibts auch viele tolle Charaktere mit den unterschiedlichtsten Charaktere. Freu mich schon auf Staffel 3.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe