Dienstag, 7. Februar 2017

Gilmore Girls: Staffel 1 Folge 1

Ich habe gestern die allererste Folge Gilmore Girls geguckt. Allerdings nicht zum ersten Mal.
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/G/03/video/niki/szenenbilder/Gilmoregirls_200banner._CB190843141_.gif
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/G/03/video/niki/szenenbilder/Gilmoregirls_200banner._CB190843141_.gif

Hach, war das schön endlich mal wieder was ohne Mordfälle zu gucken.

Und ja, teilweise fand ich Rory nicht so gut, aber Lorelai gefiel mir die ganze Zeit. Sie ist eine tolle Mutter.

Rory ging mir allerdings teilweise auf die Nerven, weil sie unnötig bockig war, aber dennoch mag ich sie ganz gern.

Aber wie sie Dean kennen lernte war cool und auch die Unterhaltung und sowas. Das fand ich witzig und süß.

Und Luke ist kein besonders guter Geschäftsmann, oder? Zumindest nicht, wenn er Rory von Kaffee abhält. Schließlich verkauft er das Zeug. Aber ich verstehe den Witz dahinter. Cool war das schon.

Wen ich auch immer noch total cool find ist Michele. Der ist einfach witzig. Den mochte ich schon immer.

Auch Sookie find ich witzig. Wie sie in der Küche immer wieder ihre Unfälle hat. Owei.

Das Essen bei den Großeltern war allerdings ja nicht so toll, aber diese Mutter fand ich noch nie sonderlich sympatisch.

Na ja, mal sehen wie es weiter geht. Ich weiß es nur noch so grob.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

witzig, entspannend, familiär

Lieblingscharaktere:

Lorelai
Sookie

Dean
Michele

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe